Browsing Category

Kuchen und Gebäck

Kuchen und Gebäck

Raupe Nimmersatt Geburtstag

Nach Weihnachten war es soweit: Der 1. Geburtstag vom Elfen!

Wie ihr bestimmt bereits schon mitbekommen habt, bin ich ein Fan von Themen Geburtstagen und so stand beim Elfen alles unter dem Motto „Raupe Nimmersatt“.

[affilinet_performance_ad size=216×36]

Aber bevor ich weiter schreibe, lasse ich lieber die Bilder sprechen:

Für die Einladungen  habe ich die Zehen jeweils mit grüner und den großen Zeh mit roter Farbe an gemalt, so dass ich einen Teil Fußabdruck machen konnte. Mit Hilfe einer Kartoffel druckte der Kleckermann dann noch die 1 drauf.[affilinet_performance_ad size=216×36]

Außerdem bastelten der Kleckermann und ich als Dekoration, aus Eierkartons, Pfeifenreiniger und Farbe, kleine Raupen.

Gemeinsam standen wir auch stundenlang in der Küche und habe gebacken. Zu Essen gab es einen Apfelkuchen in Form einer Raupe Nimmersatt, eine Zitronenrolle und Cake Pops.

Rezept für den Apfelkuchen (Raupe Nimmersatt)

Zutaten:

125g Butter
3 Eier
300g Mehl
1 Pck Backpulver
2-3 Äpfel Zitrone
ca 150ml Apfelsaft
n.B. Zimt, Vanille und Rosinen
ggf 100g Kokosblütenzucker (wenn die Fruchtsüße nicht ausreicht)
Lebensmittelfarbe

Äpfel in kleine Würfel schneiden und mit etwas Zitrone beträufeln. Mehl mit Backpulver vermengen. Eier mit der Butter schaumig aufschlagen und Mehl-Backpulver-Mischung einsieben. Apfelsaft hinzugeben, so dass ein dickflüssiger Teig entsteht. Zum Schluss Äpfel unterheben. Teig in eine gefettet Form geben und bei 180 Grad (Umluft) ca 30 Minuten auf  mittlerer Schiene backen.

[affilinet_performance_ad size=216×36]

Rezept für Zitronenrolle

Zutaten:

6 Eier
150 g Mehl (405)
180 g Xylit
1 TL Backpulver

Für die Füllung:

500 ml Sahne
100 g Kokosblütenzucker
5 EL Zitronensaft
2 EL abgeriebene Zitronenschale

Die Eier trennen. Das Eiweiß steif schlagen und das Xylit langsam einrieseln lassen. So lange weiter schlagen, bis der Xylit sich gelöst hat.
Während des Schlagens nach und nach die Eigelbe hinzugeben. Das Mehl und das Backpulver vermischen und vorsichtig unterheben. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig gleichmäßig darauf streichen. Den Biskuit im vorgeheizten Backofen bei 150°C 12-15 Minuten backen, bis er eine leicht goldbraun ist.
Jetzt ein sauberes Geschirrtuch mit etwas Xylit bestreuen. Den Biskuit auf das Tuch stürzen und das Papier vorsichtig, aber zügig, abziehen. Anschließend den Biskuit mit Hilfe des Tuches einrollen und auf einem Gitter auskühlen lassen.
Für die Füllung die Sahne mit Zitronensaft und Zitronenschale aufschlagen. Dabei den Kokosblütenzucker langsam einrieseln lassen. Den völlig ausgekühlten Biskuit wieder vorsichtig aufrollen. Die Zitronencreme darauf streichen und den Biskuit vorsichtig wieder einrollen.

[affilinet_performance_ad size=216×36]

Rezept für die Cake Pops:

Rührkuchen
125g Frischkäse
200g Xuckolade
1 TL Kokosöl

Rührkuchen backen und abkühlen lassen. Anschließend klein krümmeln und mit Frischkäse vermenge, so dass ein feste Masse entsteht. Daraus kleine Kugeln formen und kalt stellen. in der Zwischenzeit Xuckolade schmelzen und mit Kokosöl mischen. Stiele in die geschmolzene Xuckolade tunken vorsichtig in die Kugeln stecken. Danach kurz in den Froster, damit die Xuckolade fest wird. Anschließend die Kugeln kurz in der Xuckolade baden, abtropfen lassen.

 

Viel Spaß beim nach backen und basteln!

Scarlett

 

*Diese Seite enthält Affiliate-Links. Entscheidet ihr euch ein Produkt auf der Seite zu kaufen, bekomme ich eine kleine Provision, die mich dabei unterstützt diese Seite zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts

Kuchen und Gebäck

Pflaumen Muffins

Zu den typischen Herbstfrüchten zählen auch die Pflaumen, die zu den Obstsorten zählen, die mit am spätesten reifen. Pflaumen schmecken aber nicht nur lecker, sie haben auch sonst einiges zu bieten. Bereits im alten Rom wurden sie als natürliche Verdauungshelfer benutzt. Für die abführende Wirkung sind die wasserlöslichen Pflanzenstoffe Pektin und Zellulose verantwortlich. Pflaumen haben zwar im Vergleich weniger Vitamine, dafür sind sie aber reich an Mineralstoffen und Spurenelementen wie Kalium, Kalzium, Eisen, Magnesium und Zink.

[affilinet_performance_ad size=168×28]

Wir haben aus der super leckeren Frucht am Wochenende weihnachtliche angehauchte Muffins gebacken.

Zutaten für 12 Stück:

125 g Butter
80g Datteln 
100ml Wasser
3  Eier
250 g Mehl
1 TL Backpulver
1 TL Fresh Baby „Winter Cookies“ oder  Zimt
75 ml Milch
300 g Pflaumen
Etwas Puderxucker

[affilinet_performance_ad size=168×28]

Datteln im Wasser ca 60 minuten einweichen und anschließend pürieren.
Butter mit Datteln und Eiern vermengen. 
Mehl und Backpulver mischen und dazu geben. Milch dazu geben und mit dem Gewürz von Freshbaby oder Zimt abschmecken. 
Pflaumen entkerne, würfeln und unterheben.
Bei 175 Graf (Umluft) ca 15 min backen. 
Warm noch mit etwa Puderxucker bestreuben.

 

*Diese Seite enthält Affiliate-Links. Entscheidet ihr euch ein Produkt auf der Seite zu kaufen, bekomme ich eine kleine Provision, die mich dabei unterstützt diese Seite zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts

Kuchen und Gebäck, Snacks und für Unterwegs

Apfelkuchen

Der Herbst ist langsam da, was man besonders an den Apfelbäumen und ihren schönen bunten Früchten merkt. Wenn sich dann die TikTok Oma Geburtstag hat oder sich zum Wochenende Besuch ankündigt bietet sich an, schnell und unkopliziert einen kleinen leckeren Kuchen aus Äpfeln zu zaubern.

Zutaten für eine kleine Springform (22 cm):

180g Butter
140g Kokosblütenzucker
2 Eier
100g gemahlene Mandeln
150g Mehl
50ml Milch (ich hab Mandelmilch genommen)
2 kleine Äpfel
1 TL Backpulver
Mark einer Vanilleschote
n.B. etwas Zimt

 

[affilinet_performance_ad size=300×50]

Butter und Zucker schaumig schlagen. Eier und Milch nach und nach hinzufügen. Mehl und Backpulver mischen und zum Rest hinzugeben. Anschließend Mandeln dazu.

Wer mag kann die Äpfel würfeln und direkt in den Teig geben oder nach dem umfüllen in die gefettete Backform dekorativ in Spalten auf den Kuchen legen.

Letzteres habe ich versucht, beim backen sind die Apfelscheiben dann untergegangen. Habe den Tipp von einer Leserin bekommen, die Äpfel mit Mehl zu bestäuben und dann auf den Teig zu legen.

[affilinet_performance_ad size=300×50]

Kuchen auf mittlerer Schiene bei 180 Grad Umluft ca 30-40 Minuten backen.

 

*Diese Seite enthält Affiliate-Links. Entscheidet ihr euch ein Produkt auf der Seite zu kaufen, bekomme ich eine kleine Provision, die mich dabei unterstützt diese Seite zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts

Kuchen und Gebäck, Snacks und für Unterwegs

Maulwurfkuchen vom Blech (Tassenrezept)

Der Kleckermann liebt es, mir beim backen zu helfen – Zutaten abwiegen, Teig zu kneten, durchs Backofenfenster zu schauen. Dieses ist ein ganz einfaches Rezept, das ihr problemlos mit euren Kindern nachbacken könnt.

 

Ihr könnt dafür einen normalen Becher verwenden oder Cups (250ml) wie sie auf dem Bild zusehen sind.

Zutaten

Für den Teig:

2 Tassen Mehl
1 Tasse Puderxucker
1 Pck.Backpulver
4 EL Backkakao
1 Tasse Milch oder pflanzlicher Drink
1 Tasse Öl
2 Eier
1 Vanilleschote bzw das Mark davon

Für die Creme:

300 ml Milch oder pflanzlicher Drink
4 EL Xucker
500 ml Schlagsahne oder Cuisine
1 Pck. Sahnesteif
ca. 15g Speisestärke
1 Vanilleschote bzw das Mark davon
2-3 TL Frooggies Erdbeere

Alle für den Teig bestimmten Zutaten miteinander vermengen und zu einem glatten Teig rühren. Den Teig auf Backblech geben darauf geben und im Backofen bei ca 175 Grad (Umluft) backen. Danach auskühlen lassen.

Währenddessen etwas Milch, Xucker, Speisestärke miteinander vermengen. Restliche Milch in einem Topf mit dem Vanillemark zum Kochen bringen. Wenn die Milch kocht, die angerührte Speisestärke dazugeben und sofort kräftig mit einem Schneebesen rühren.
Das Ganze muss jetzt noch mal aufkochen und richtig andicken. Das geht relativ schnell.

Nachdem abkühlen, den kalten Pudding rühren, Sahne und Sahnesteif hinzugeben. Das Ganze zu einer dicken Creme rühren und zum Schluss das Fruchtpulver hinzugeben.

Den ausgekühlten, gebackenen Teig ca. 0,5 cm dick aushöhlen, dabei einen kleinen Rand lassen.

Anschließend den Kuchen mit längs halbierten Bananen belegen, mit der Creme bestreichen und mit den ausgehöhlten Teigkrümeln bestreuen.

     

 

*Diese Seite enthält Affiliate-Links. Entscheidet ihr euch ein Produkt auf der Seite zu kaufen, bekomme ich eine kleine Provision, die mich dabei unterstützt diese Seite zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts

Kuchen und Gebäck, Snacks und für Unterwegs

In der Weihnachtsbäckerei..

…gibt es manche Leckerei
Zwischen Mehl und Milch
macht so mancher Knilch
eine riesengroße Kleckerei.
In der Weihnachtsbäckerei
In der Weihnachtsbäckerei



NussNugatcreme_Erythrit 160x600

Die letzten Jahre habe sich in unserem Archiv einige Rezepte für leckere Kekse und Naschereien angesammelt. Da wir dieses Jahr mehr auf die Geburt des Elfens konzentrieren als in der Küche rum zu klecksen, habe ich euch hier die gesammelten Werke einmal zusammen gefasst:

Mandarinenkekse

Bratapfel-cookies

Butterkekse mit Mandel-Limetten-Geschmack

Buttergebäck mit Erdbeergelee und Kokosmakronen



Fruchtaufstriche - bei xucker.de

Buntes Gebäck

Einfache Plätzchen

Plätzchen mit Trockenfrüchten

Spekulatius Cookies

Weckenmänner

 

*Diese Seite enthält Affiliate-Links. Entscheidet ihr euch ein Produkt auf der Seite zu kaufen, bekomme ich eine kleine Provision, die mich dabei unterstützt diese Seite zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts

Kuchen und Gebäck, Snacks und für Unterwegs

Apfel-Mandelmuffins mit Rosinen

Herbst ist Apfelzeit!
Aus gar nicht vielen Zutaten habe ich mit dem Kleckermann mal weder leckere Muffins mit Apfel gezaubert.

Zutaten für ca. 6 Muffins:

100g Getreideflocken (fein gemahlen)
60ml Mandelmilch
60ml Rapsöl
1 Apfel
1-2 EL Mandeln (gehackt)
1-2 EL Rosinen
je nach Geschmack 40-60g Kokosblütenzucker

Trockene Zutaten vermischen. Mandelmilch mit Öl zu den trockenen Zutaten einrühren. Apfel je nach Geschmack schälen, entkernen und anschließend ganz klein Würfeln. Apfelwürfel und Rosinen unter den Teig heben. Bei 180 Grad Umluft ca 20 min backen.

 

Tipp:
Ich verwende für diese Babymuffins gerne Förmchen aus Silikon, da der Teig sich hier super wieder herauslösen lässt. Die Papierförmchen muss man erst umständlich für das Baby/Kind ablösen und oft bleibt dort auch relativ viel Teig kleben – das passiert mit den Silikonförmchen nicht.

*Diese Seite enthält Affiliate-Links. Entscheidet ihr euch ein Produkt auf der Seite zu kaufen, bekomme ich eine kleine Provision, die mich dabei unterstützt diese Seite zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts

Blog, Kuchen und Gebäck, Snacks und für Unterwegs

Käsekuchen

Käsekuchen ist einfach ein Klassiker und geht immer!

Allerdings wird in den meisten Rezepten Puddingpulver zum abbinden verwendet. Puddingpulver besteht ledglich aus Stärke, Farbstoff und Aroma. Das geht auch ohne Fertig-Puddingpullver! Ich habe diverse Rezepte für Käsekuchen ausprobiert, aber ich finde das ist ein absolut perfektes Käsekuchenrezept: cremig, locker, aber dennoch kompakt in der Textur.

Zutaten:

1000g Magerquark
4 Eier
125g Butter
250g Kokosblütenzucker
Saft einer Zitrone
3 EL Grieß
ca. 15g Speisestärke
1 Vanilleschote bzw das Mark davon
1 TL Backpulver

 

Butter zerlassen und abkühlen lassen.
Eier trennen und Eiweiß aufschlagen.
Eigelb mit der Butter gut verrühren. Anschließend das Mark der Vanilleschote, den Zitronensaft, sowieso den Kokosblüter hinzugeben.
Backpulver und Speisestärke gut miteinander vermengen und zu der der Eigelb-Zucker-Mischung geben.
Den Quark mit der Eigelb-Zucker-Mischung verrühren, bis es ein glatter Teig ist. Nun zum Schluss vorsichtig den Eischnee unterheben.

Die gesamte Masse in eine gefettete Springform* (26-28cm) geben und auf der unteren Schiene bei ca 17o Grad Umluft für 50-60 Minuten backen.

 

Damit er den Zebralook erhält einfach die Hälfte des Teiges mit Backkakao* oder Lebensmittelfarbe* vermischen.


Anschließend 2 EL des hellen Teigs in die Mitte der Springform geben. Auf den hellen Teig 2 EL vom dunklen Teig.  Vorgang wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist.

 

*Diese Seite enthält Affiliate-Links. Entscheidet ihr euch ein Produkt auf der Seite zu kaufen, bekomme ich eine kleine Provision, die mich dabei unterstützt diese Seite zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts

Kuchen und Gebäck, Snacks und für Unterwegs

Erdeeren-Joghurt- Torte

Ich hatte am Montag Geburtstag und auch stelle ich mich gerne in die Küche und backe für meine Gäste und mich einen leckeren Kuchen. Dieses Jahr gab es eine kleine aber feine Torte.

Zutaten für ein kleine Springform (Durchmesser 18cm)

100g Schokolade (-tröpfchen)
60g Cornflakes* (ohne Zucker)
3/4 TL Agar Agar* oder 4 Blatt Gelatine*
400g Erdbeeren
200g Joghurt
250g Sahne
Mark einer Vanilleschote* oder Vanille gemahlen*

Für den Boden die Schokolade vorsichtig in einem Topf schmelzen. Cornflakes ein bisschen zerkleinern und in die geschmolzene Schokolade geben. Die Masse dann in die Springform geben und mit einem Löffel festdrücken. Anschließend abkühlen lassen und im Kühlschrank kalt stellen.
Kleiner Tipp: ich klemme am Boden der Springform immer Backpapier ein, so bekommt man den Kuchen /die Torte besser gelöst.

Erdbeeren waschen, vom grün befreien. Einige für die spätere Deko beiseite legen und die anderen je nach Größe halbieren oder vierteln. Diese dann gleichmäßig auf den Schoko-Cornflakesboden verteilen.

AgarAgar mit  2 EL Joghurt  verrühren und erwärmen. Sahne in der Zwischnezeit steif schlagen. Erwärmter Joghurt mit dem restlichen Joghurt vermegen und Sahne vorsichtig unterheben. Die Creme dann in die Springform geben und glatt streichen. Mit den restliche Erdbeeren dekorieren und kalt stellen.

 

 

 

*Diese Seite enthält Affiliate-Links. Entscheidet ihr euch ein Produkt auf der Seite zu kaufen, bekomme ich eine kleine Provision, die mich dabei unterstützt diese Seite zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts

Kuchen und Gebäck, Snacks und für Unterwegs

Apfel-Möhren-Muffins mit Kokos

Karotten-/Möhrenkuchen oder Muffins mit Möhre „Rüblis“ sind bei vielen Familien ein absoluter Klassiker für die Frühlings- und Osterzeit. Sie sind saftig und bekommen durch die Kokosnuss einen exotischen Touch.
Da sie ohne Nüsse und ohne Kuhmilcheiweiß sind, sind sie auch für Allergiker geeignet.

Zutaten für 12 Stück:
125g Möhre
125g Apfel
100ml Öl
1 Päckchen Backpulver
6 El Reissirup*
2 Eier
100g Kokosmehl*
100g (Dinkel-)Mehl
ca 4 EL Kokosmilch

Möhre und Apfel waschen, schälen und ganz fein raspeln.
Eier mit Reissirup schaumig schlagen. Öl dazu geben. Mehl mit dem Backpulver mischen und in den Ei-Ölgemisch rein sieben. Möhren,Apfel und Kokosmilch untermischen. Je nach Konsistenz noch ein bisschen mehr Kokosmilch dazu geben.

Bei 175 Grad (Umluft) ca 15 min backen.

Das tolle Osterkörbchen habe ich von HerzensTeil.

*Diese Seite enthält Affiliate-Links. Entscheidet ihr euch ein Produkt auf der Seite zu kaufen, bekomme ich eine kleine Provision, die mich dabei unterstützt diese Seite zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts

 

Kuchen und Gebäck, Snacks und für Unterwegs

Bratapfel Cookies

Zutaten für 1 Portionen:

1 Apfel
75g Mandel (gemahlen)
75g Haselnüsse (gemahlen)
50g Butter
4 TL Leinsamen (eingeweicht in 16TL Wasser)
2 TL Zimt*
2 TL Reissirup*

Den Apfel ganz klein schneiden. Butter schmelzen und alle Zutaten dazu geben. Aus der Masse kleine Cookies formen. Je nach Größe werden es 6-9 Stück. Bei 150 Grad ca. 15-20 Minuten backen.

 

*Diese Seite enthält Affiliate-Links. Entscheidet ihr euch ein Produkt auf der Seite zu kaufen, bekomme ich eine kleine Provision, die mich dabei unterstützt diese Seite zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts