Browsing Category

Kuchen und Gebäck

Blog, Kuchen und Gebäck

Peppa Wutz Kuchen

Im Dezember war es soweit, der Elf wurde 2 Jahre alt. Ursprünglich hatte ich eine Party mit dem Motto „Coco der Affe“ geplant. Mit 2 Kinder Dekoration kaufen und vorbereiten, verlief dann aber anders als geplant. Kurzfristig wurde dann um entschieden und es wurde eine Peppa Wutz Party.
Da wir nur in kleinem Rahmen feierten, gab es nur eine Girlande und Servietten mit Peppa Wutz Motiven. Neben einem bunten und sehr saftigen Zitronenkuchen gab es einen  Peppa Wutz Kuchen.

Was braucht ihr für den Kuchen:

Für den Kuchen:

150g Schokolade (ich habe diesmal Kokosblütenschokolade verwendet)
250g Butter
4 Eier
175g Mehl
2 TL Backpulver
125g Nüsse
100g Kokosblütenzucker

Zutaten für die Creme:

150g Puderxucker
100g Butter
250g Frischkäse
250g Macapone
Saft von 1 Limette
rote Lebensmittelfarbe

Schokolade mit der Butter über einem Wasserbad schmelzen. Mehl, Backpulver und Nüsse vermischen. Eier mit Zucker schaumig schlagen. Mehlmischung in das Ei ein sieben. Alles gut vermengen und anschließend die geschmolzene Schokolade unterrühren. Teig in eine runde Springform geben. Bei 180 Grad Umluft ca 40 Minuten backen. Gut auskühlen lassen.

Während der Kuchen abkühlt, könnt ihr die Creme fertig machen. Dafür Puderxucker und Butter langsam schaumig schlagen, anschließend Frischkäse und Mascapone hinzugeben. Mit der Limette ganz zum Schluss abschmecken. Je nach Farbwunsch rote Farbe untermischen.

Je nach belieben, könnt ihr aus dem Kuchen auch eine kleine Torte machen, Dafür den Kuchen waagerecht einmal teilen, so dass ihr 2- 3 Böden habt und zwischen die Böden noch Creme verteilen.

Ich habe den Kuchen lediglich oben etwas begradigt und dann mit Hilfe einer Schablone, den Peppa Wutz Kuchen ausgeschnitten. Anschließend habe ich den Kuchen mit der gesamten Creme bestrichen und noch mit Zuckerschrift (eingefärbter sehr fester Zuckerguss) verziert.

*Diese Seite enthält Affiliate-Links. Entscheidet ihr euch ein Produkt auf der Seite zu kaufen, bekomme ich eine kleine Provision, die mich dabei unterstützt diese Seite zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts

Kuchen und Gebäck

Apfeltaschen

Der Duft von Apfel und Zimt gehört für uns zur Winter und Weihnachtszeit einfach dazu. Die Mischung ist einfach sooo lecker, noch abgerundet mit leckeren Rosinen, ist das winterliche Gebäck einfach perfekt.

Daher dürfen diese leckeren Apfeltaschen nicht in unserer Sammlung fehlen.

Zutaten für ca 15 Stück:

2-3 Äpfel
Eine Handvoll Rosine
300g Mehl
Ca 120ml Wasser, Milch oder pflanzliche Alternativen
4 EL Öl
1-2 TL Ceylon Zimt*

Mehl, Wasser und Öl zu einem glatten Teig verrühren und anschließend eine Stunde kalt stellen. Äpfel fein würfeln mit Zimt und Rosinen vermischen.

Backteig ausrollen und in Quadrate schneiden oder kreis ausstechen (ca 5cm Durchmesser). 1 EL Apfel darauf verteilen und Teig darüber einschlagen. Bei 180 Grad Umlauf ca 15 Minuten backen.

* hier findest du nochmal eine Erklärung, warum wir diesen bestimmten Zimt empfehlen.

Kuchen und Gebäck

Mandelmus Plätzchen

Mandelmus ist eine Universalzutat- ob als Brotaufstrich, in Soßen, als leckere Mandelmilch weiter verarbeitet  oder  in Keksen.
Vor allem können die Kleinen es auch schon ab Beikostreife essen.

Was benötigt ihr?

125g Butter
100g Mandelmus
2EL Kokosöl
180g Mehl
50g Maisstärke
1 Ei
100g Kokosblütenzucker

Butter mit dem Mandelmus und dem Kokosöl langsam erwärmen. Kokosblütenzucker dazu geben. Mehl und Maisstärke mischen und einsieben. alles zu einem glatten Teig verrühren.

Aus dem Teig kleine Kugeln formen und auf ein Backblech geben. Mit einer Gabel vorsichtig etwas platt drücken.

Je nach Größe ca 10 Minuten bei 180 Grad backen.

Ihr könnte auch andere Nussmusse verwenden oder noch Schokoladetropfen, Rosinen etc mit in den Teig geben.

Kuchen und Gebäck

Waffeln mit Trockenobst und Nüssen

Graues Wetter, wehendes Laub und die Kuscheligkeit des Herbstes machen mir immer automatisch Lust auf Waffeln. Aber auch wenn es mal schnell gehen muss, lange Autoreisen mit Kleinkind anstehen oder ein Nachmittags-Ausflug geplant ist, sind Waffeln genau das richtige.

Die Kinder essen es gern und Vitamine lassen sich mit Gemüse-oder Obstraspeln leicht in den Teig mogeln. Süßen lassen sie sich ganz einfach mit Trockenobst. Die Nüsse dazu geben den Waffeln den besonderen Kick.

Zutaten für ca 10 Waffeln:

2 Eier
250ml Milch
1TL Backpulver
125g weiche Butter
100g Mehl
100g Haferflocken
50g Nüsse nach Wahl
100g Trockenobst nach Wahl

Trockenobst mit Milch bedecken und ca 30 Minuten einweichen lassen. Anschließend pürieren. Nüsse klein mahlen. 

Eier mit der Butter verquirlen. Das Mus vom Trockenobst und Milch dazu geben. Mehl mit den gemahlenen Nüssen und Backpulver vermengen. Alles verrühren und ca 5 Minuten Ruhe lassen. 

Kuchen und Gebäck

Pflaumenkuchen

Wenn im August die Pflaumenzeit beginnt, kann ich es kaum abwarten Pflaumenkuchen zu backen????. Gott sei dank ist es jetzt soweit und wir haben am Wochenende wieder unseren leckeren Pflaumenkuchen backen können! Mausi hat immer eine Menge Spaß daran, die Zutaten zusammen zu schmeißen, zu verrühren und den Teig mit den frischen Pflaumen zu belegen. 

Zutaten:

550 g frische entsteinte Pflaumen 
300 g Mehl
3 Eigelb 
150 g Butter
150 g Xucker

Die Butter mit dem Xucker schmelzen. Das Mehl und die Eigelbe vermischen, das Butter-Xucker-Gemisch hinzufügen und alles verrühren. Einen Teil des Teiges auf einer runden Kuchenform Platt drücken bis alles bedeckt ist, Pflaumen drauf legen, den Rest des Teiges als Streusel darüber streuen. Bei 180 grad 45-50 Minuten in den Backofen. 


Bei uns gibt es dazu zuckerfreie Schlagsahne.

Kuchen und Gebäck

Erdbeer-Tiramisu

Ein Nachtisch der in der Erdbeerzeit nicht fehlen darf. Kurz und Knapp gesagt: Erdbeeren+Tiramisu= Lecker!
Die Herausforderung dabei? Es muss kinderfreundlich sein, also ohne rohes Ei, Kaffee und Alkohol.

[affilinet_performance_ad size=168×28]

Für dieses Tiramisu Rezept habe ich frische Erdbeeren verwendet, du kannst aber auch andere (TK)Beeren, wie Himbeeren, Blaubeeren oder Brombeeren verwenden. Wenn du es exotisch magst, probier es doch mal mit Mango oder Ananas.

Zutaten:

250g Quark
ca 500g Vanille Pudding oder 250g Mascapone
150g Löffelbiskuits
100ml Orangensaft
500g Erdbeeren (Himbeeren, Blaubeeren oder Mango)
ggf Holunderblütensirup
Kakaopulver

[affilinet_performance_ad size=168×28]

Zutaten für den Pudding:
500ml Milch
2Eigelbe
30g Speisestärke
Mark einer Vanilleschote

Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. 375 ml Milch, Vanillemark zum Kochen bringen. In der Zwischenzeit restliche Milch (125 ml) mit Eigelben und Speisestärke mit einem Schneebesen glatt rühren. Wenn die Milch kocht, die angerührte Mischung unter ständigem Rühren zugeben, aufkochen und unter Rühren ca. 1 Minute kochen, bis ein dicker Pudding entsteht. Abkühlen lassen.

[affilinet_performance_ad size=168×28]

Quark und Pudding oder Mascapone in einer Schale miteinander vermengen. Erdbeeren, waschen, Strunk entfernen und schneiden. 250g der Erdbeeren mit dem Orangensaft pürieren. Wer mag etwas Holunderblütensirup hinzugeben. Die Löffelbiskuits in die Auflaufform geben und mit Erdbeeren-Orangensaft-Mischung beträufeln.

Die Hälfte der Creme daraufstreichen, mit Erdbeerscheiben belegen und erneut Löffelbiskuits draufgeben. Vorgang wiederholen. Zum Abschluss die restliche Creme verteilen, Glattstreichen und mit Kakaopulver bestäuben.

Damit das Tiramisu besonders lecker wird, mindestens 2-3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

 

 

*Diese Seite enthält Affiliate-Links. Entscheidet ihr euch ein Produkt auf der Seite zu kaufen, bekomme ich eine kleine Provision, die mich dabei unterstützt diese Seite zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts

Kuchen und Gebäck

Zucchini-Schoko-Kuchen

Ja, man kann aus Zucchini auch Kuchen backen und der schmeckt auch super lecker! Da ich noch soviel Zucchini im Tiefkühler hatte, backte ich zu meinem Geburtstag einen leckeren und saftigen Schoko-Kuchen draus.

Zutaten:

200g Zucchini
250g Schokolade (ich habe welche mit Kokosblütenzucker verwendet)
100g Butter
2 Eier
70g Mehl
1 TL Backpulver

[affilinet_performance_ad size=168×28]

Für die Glasur:

100g Schokolade
70g Sahne oder Cuisine
25g Kokosfett

[affilinet_performance_ad size=168×28]

Zucchini fein raspeln und den Saft ausdrücken. Schokolade hacken und mit der Butter schmelzen. In der Zwischenzeit Mehl mit Backpulver vermischen und die Eier schaumig schlagen. Die abgekühlte, aber noch flüssige Schokobutter unterrühren. Zucchini untermischen und zum Schluss dann die Mehlmischung einsieben. Den Teig dann in einer rechteckigen Backform füllen und ca bei 20 Minuten bei 150 Grad (Umluft) backen.

Für die Glasur Sahne und Kokosfett erwärmen. Anschließend Schokolade darin Schmelzen.

Besonders lecker schmeckt der Kuchen dann mit frischen Erdbeeren.

 

 

*Diese Seite enthält Affiliate-Links. Entscheidet ihr euch ein Produkt auf der Seite zu kaufen, bekomme ich eine kleine Provision, die mich dabei unterstützt diese Seite zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts

Kuchen und Gebäck

Raupe Nimmersatt Geburtstag

Nach Weihnachten war es soweit: Der 1. Geburtstag vom Elfen!

Wie ihr bestimmt bereits schon mitbekommen habt, bin ich ein Fan von Themen Geburtstagen und so stand beim Elfen alles unter dem Motto „Raupe Nimmersatt“.

[affilinet_performance_ad size=216×36]

Aber bevor ich weiter schreibe, lasse ich lieber die Bilder sprechen:

Für die Einladungen  habe ich die Zehen jeweils mit grüner und den großen Zeh mit roter Farbe an gemalt, so dass ich einen Teil Fußabdruck machen konnte. Mit Hilfe einer Kartoffel druckte der Kleckermann dann noch die 1 drauf.[affilinet_performance_ad size=216×36]

Außerdem bastelten der Kleckermann und ich als Dekoration, aus Eierkartons, Pfeifenreiniger und Farbe, kleine Raupen.

Gemeinsam standen wir auch stundenlang in der Küche und habe gebacken. Zu Essen gab es einen Apfelkuchen in Form einer Raupe Nimmersatt, eine Zitronenrolle und Cake Pops.

Rezept für den Apfelkuchen (Raupe Nimmersatt)

Zutaten:

125g Butter
3 Eier
300g Mehl
1 Pck Backpulver
2-3 Äpfel Zitrone
ca 150ml Apfelsaft
n.B. Zimt, Vanille und Rosinen
ggf 100g Kokosblütenzucker (wenn die Fruchtsüße nicht ausreicht)
Lebensmittelfarbe

Äpfel in kleine Würfel schneiden und mit etwas Zitrone beträufeln. Mehl mit Backpulver vermengen. Eier mit der Butter schaumig aufschlagen und Mehl-Backpulver-Mischung einsieben. Apfelsaft hinzugeben, so dass ein dickflüssiger Teig entsteht. Zum Schluss Äpfel unterheben. Teig in eine gefettet Form geben und bei 180 Grad (Umluft) ca 30 Minuten auf  mittlerer Schiene backen.

[affilinet_performance_ad size=216×36]

Rezept für Zitronenrolle

Zutaten:

6 Eier
150 g Mehl (405)
180 g Xylit
1 TL Backpulver

Für die Füllung:

500 ml Sahne
100 g Kokosblütenzucker
5 EL Zitronensaft
2 EL abgeriebene Zitronenschale

Die Eier trennen. Das Eiweiß steif schlagen und das Xylit langsam einrieseln lassen. So lange weiter schlagen, bis der Xylit sich gelöst hat.
Während des Schlagens nach und nach die Eigelbe hinzugeben. Das Mehl und das Backpulver vermischen und vorsichtig unterheben. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig gleichmäßig darauf streichen. Den Biskuit im vorgeheizten Backofen bei 150°C 12-15 Minuten backen, bis er eine leicht goldbraun ist.
Jetzt ein sauberes Geschirrtuch mit etwas Xylit bestreuen. Den Biskuit auf das Tuch stürzen und das Papier vorsichtig, aber zügig, abziehen. Anschließend den Biskuit mit Hilfe des Tuches einrollen und auf einem Gitter auskühlen lassen.
Für die Füllung die Sahne mit Zitronensaft und Zitronenschale aufschlagen. Dabei den Kokosblütenzucker langsam einrieseln lassen. Den völlig ausgekühlten Biskuit wieder vorsichtig aufrollen. Die Zitronencreme darauf streichen und den Biskuit vorsichtig wieder einrollen.

[affilinet_performance_ad size=216×36]

Rezept für die Cake Pops:

Rührkuchen
125g Frischkäse
200g Xuckolade
1 TL Kokosöl

Rührkuchen backen und abkühlen lassen. Anschließend klein krümmeln und mit Frischkäse vermenge, so dass ein feste Masse entsteht. Daraus kleine Kugeln formen und kalt stellen. in der Zwischenzeit Xuckolade schmelzen und mit Kokosöl mischen. Stiele in die geschmolzene Xuckolade tunken vorsichtig in die Kugeln stecken. Danach kurz in den Froster, damit die Xuckolade fest wird. Anschließend die Kugeln kurz in der Xuckolade baden, abtropfen lassen.

 

Viel Spaß beim nach backen und basteln!

Scarlett

 

*Diese Seite enthält Affiliate-Links. Entscheidet ihr euch ein Produkt auf der Seite zu kaufen, bekomme ich eine kleine Provision, die mich dabei unterstützt diese Seite zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts

Kuchen und Gebäck

Pflaumen Muffins

Zu den typischen Herbstfrüchten zählen auch die Pflaumen, die zu den Obstsorten zählen, die mit am spätesten reifen. Pflaumen schmecken aber nicht nur lecker, sie haben auch sonst einiges zu bieten. Bereits im alten Rom wurden sie als natürliche Verdauungshelfer benutzt. Für die abführende Wirkung sind die wasserlöslichen Pflanzenstoffe Pektin und Zellulose verantwortlich. Pflaumen haben zwar im Vergleich weniger Vitamine, dafür sind sie aber reich an Mineralstoffen und Spurenelementen wie Kalium, Kalzium, Eisen, Magnesium und Zink.

[affilinet_performance_ad size=168×28]

Wir haben aus der super leckeren Frucht am Wochenende weihnachtliche angehauchte Muffins gebacken.

Zutaten für 12 Stück:

125 g Butter
80g Datteln 
100ml Wasser
3  Eier
250 g Mehl
1 TL Backpulver
1 TL Fresh Baby „Winter Cookies“ oder  Zimt
75 ml Milch
300 g Pflaumen
Etwas Puderxucker

[affilinet_performance_ad size=168×28]

Datteln im Wasser ca 60 minuten einweichen und anschließend pürieren.
Butter mit Datteln und Eiern vermengen. 
Mehl und Backpulver mischen und dazu geben. Milch dazu geben und mit dem Gewürz von Freshbaby oder Zimt abschmecken. 
Pflaumen entkerne, würfeln und unterheben.
Bei 175 Graf (Umluft) ca 15 min backen. 
Warm noch mit etwa Puderxucker bestreuben.

 

*Diese Seite enthält Affiliate-Links. Entscheidet ihr euch ein Produkt auf der Seite zu kaufen, bekomme ich eine kleine Provision, die mich dabei unterstützt diese Seite zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts

Kuchen und Gebäck, Snacks und für Unterwegs

Apfelkuchen

Der Herbst ist langsam da, was man besonders an den Apfelbäumen und ihren schönen bunten Früchten merkt. Wenn sich dann die TikTok Oma Geburtstag hat oder sich zum Wochenende Besuch ankündigt bietet sich an, schnell und unkopliziert einen kleinen leckeren Kuchen aus Äpfeln zu zaubern.

Zutaten für eine kleine Springform (22 cm):

180g Butter
140g Kokosblütenzucker
2 Eier
100g gemahlene Mandeln
150g Mehl
50ml Milch (ich hab Mandelmilch genommen)
2 kleine Äpfel
1 TL Backpulver
Mark einer Vanilleschote
n.B. etwas Zimt

 

[affilinet_performance_ad size=300×50]

Butter und Zucker schaumig schlagen. Eier und Milch nach und nach hinzufügen. Mehl und Backpulver mischen und zum Rest hinzugeben. Anschließend Mandeln dazu.

Wer mag kann die Äpfel würfeln und direkt in den Teig geben oder nach dem umfüllen in die gefettete Backform dekorativ in Spalten auf den Kuchen legen.

Letzteres habe ich versucht, beim backen sind die Apfelscheiben dann untergegangen. Habe den Tipp von einer Leserin bekommen, die Äpfel mit Mehl zu bestäuben und dann auf den Teig zu legen.

[affilinet_performance_ad size=300×50]

Kuchen auf mittlerer Schiene bei 180 Grad Umluft ca 30-40 Minuten backen.

 

*Diese Seite enthält Affiliate-Links. Entscheidet ihr euch ein Produkt auf der Seite zu kaufen, bekomme ich eine kleine Provision, die mich dabei unterstützt diese Seite zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts