Raupe Nimmersatt Geburtstag

Nach Weihnachten war es soweit: Der 1. Geburtstag vom Elfen!

Wie ihr bestimmt bereits schon mitbekommen habt, bin ich ein Fan von Themen Geburtstagen und so stand beim Elfen alles unter dem Motto „Raupe Nimmersatt“.

Aber bevor ich weiter schreibe, lasse ich lieber die Bilder sprechen:

Für die Einladungen  habe ich die Zehen jeweils mit grüner und den großen Zeh mit roter Farbe an gemalt, so dass ich einen Teil Fußabdruck machen konnte. Mit Hilfe einer Kartoffel druckte der Kleckermann dann noch die 1 drauf.

Außerdem bastelten der Kleckermann und ich als Dekoration, aus Eierkartons, Pfeifenreiniger und Farbe, kleine Raupen.

Gemeinsam standen wir auch stundenlang in der Küche und habe gebacken. Zu Essen gab es einen Apfelkuchen in Form einer Raupe Nimmersatt, eine Zitronenrolle und Cake Pops.

Rezept für den Apfelkuchen (Raupe Nimmersatt)

Zutaten:

125g Butter
3 Eier
300g Mehl
1 Pck Backpulver
2-3 Äpfel Zitrone
ca 150ml Apfelsaft
n.B. Zimt, Vanille und Rosinen
ggf 100g Kokosblütenzucker (wenn die Fruchtsüße nicht ausreicht)
Lebensmittelfarbe

Äpfel in kleine Würfel schneiden und mit etwas Zitrone beträufeln. Mehl mit Backpulver vermengen. Eier mit der Butter schaumig aufschlagen und Mehl-Backpulver-Mischung einsieben. Apfelsaft hinzugeben, so dass ein dickflüssiger Teig entsteht. Zum Schluss Äpfel unterheben. Teig in eine gefettet Form geben und bei 180 Grad (Umluft) ca 30 Minuten auf  mittlerer Schiene backen.

Rezept für Zitronenrolle

Zutaten:

6 Eier
150 g Mehl (405)
180 g Xylit
1 TL Backpulver

Für die Füllung:

500 ml Sahne
100 g Kokosblütenzucker
5 EL Zitronensaft
2 EL abgeriebene Zitronenschale

Die Eier trennen. Das Eiweiß steif schlagen und das Xylit langsam einrieseln lassen. So lange weiter schlagen, bis der Xylit sich gelöst hat.
Während des Schlagens nach und nach die Eigelbe hinzugeben. Das Mehl und das Backpulver vermischen und vorsichtig unterheben. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig gleichmäßig darauf streichen. Den Biskuit im vorgeheizten Backofen bei 150°C 12-15 Minuten backen, bis er eine leicht goldbraun ist.
Jetzt ein sauberes Geschirrtuch mit etwas Xylit bestreuen. Den Biskuit auf das Tuch stürzen und das Papier vorsichtig, aber zügig, abziehen. Anschließend den Biskuit mit Hilfe des Tuches einrollen und auf einem Gitter auskühlen lassen.
Für die Füllung die Sahne mit Zitronensaft und Zitronenschale aufschlagen. Dabei den Kokosblütenzucker langsam einrieseln lassen. Den völlig ausgekühlten Biskuit wieder vorsichtig aufrollen. Die Zitronencreme darauf streichen und den Biskuit vorsichtig wieder einrollen.

Rezept für die Cake Pops:

Rührkuchen
125g Frischkäse
200g Xuckolade
1 TL Kokosöl

Rührkuchen backen und abkühlen lassen. Anschließend klein krümmeln und mit Frischkäse vermenge, so dass ein feste Masse entsteht. Daraus kleine Kugeln formen und kalt stellen. in der Zwischenzeit Xuckolade schmelzen und mit Kokosöl mischen. Stiele in die geschmolzene Xuckolade tunken vorsichtig in die Kugeln stecken. Danach kurz in den Froster, damit die Xuckolade fest wird. Anschließend die Kugeln kurz in der Xuckolade baden, abtropfen lassen.

 

Viel Spaß beim nach backen und basteln!

Scarlett

 

*Diese Seite enthält Affiliate-Links. Entscheidet ihr euch ein Produkt auf der Seite zu kaufen, bekomme ich eine kleine Provision, die mich dabei unterstützt diese Seite zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts