Browsing Category

Mittag und Herzhaftes

Mittag und Herzhaftes

Gazpacho

Bei uns gab es diese Woche eine klassisches Gazpacho, was uns super lecker geschmeckt hat! Gazpacho bzw. Gaspacho ist eine südspanische und portugiesische kalte Suppe die traditionell aus ungekochtem Gemüse zubereitet wird. An den kommenden Tage genau das richtige, probiert es gleich aus!

Zutaten:

1 kg  Strauchtomaten
1  Gemüsezwiebel
1  Salatgurke
1  Paprikaschote nach Wahl
6 Zehen  Knoblauch
15 EL  Balsamico oder Weinessig
6 EL  Olivenöl
4 Scheiben Vollkorn Toast oder etwas Ciabatta
1 kleine Dose Geschälte Tomaten oder 1 Packung pürierte Tomaten
½ Liter  kalte Brühe

Vorab folgende Bemerkung: Alle Mengen sind Circa-Angaben und können nach Geschmack variiert werden!

Das Gemüse putzen und in Stücke schneiden (die Tomaten brauchen nicht geschält zu werden!). Alle Zutaten werden im Mixer püriert, das muss wegen der Mengen in mehreren Partien geschehen, und zu jeder Partie muss auch etwas von der Brühe gegeben werden. Auch das Toastbrot wird mit püriert, es dient der Bindung. Am Schluss lässt man das Öl bei laufendem Mixer einfließen. In einer großen Schüssel alles gut verrühren und für mindestens eine Stunde im Kühlschrank gut durchkühlen lassen.

Mit frischem Baguette an heißen Tagen ein Hochgenuss.

Sandra


Mittag und Herzhaftes

Milchreis mit Beerenkompott

Immer wieder diese Frage: Was kann man essen?! Man macht sich Gedanken und überlegt, wie auch dieses Wochenende. Doch diesmal kam mir dieses leckere Rezept unter die Finger und wir haben es gleich ausprobiert und was soll ich sagen? Es schmeckt mega lecker! Für mich gab es eine vegane Variante mit Mandelmilch. Mit welcher Milch ihr den Milchreis anrührt ist eigentlich egal, ich wünsche euch viel Spaß beim probieren und guten Appetit. 

Zutaten:

350 ml Milch
1 Stückchen Schale von 1 Bio Zitrone
 1-2 EL Xucker (nach Belieben)
100g  Milchreis (der rundkörnige)
180 ml Kirschsaft
 3-4 EL Xucker
½ Stange Zimt
300g frische gemischte Beeren (TK Beeren gehen auch)
1  gestrichener TL Speisestärke

[affilinet_performance_ad size=168×28]

Die Milch der Zitronenschale  und nach Belieben mit Xucker in den Topf geben (wer später noch Zimt-Zucker oder Xucker drüberstreuen möchte, lässt ihn weg). Unter Rühren zum Kochen bringen, dann den Milchreis einstreuen. Zugedeckt bei schwacher Hitze in ca. 30 Minuten garen, dabei ab und zu umrühren, damit er nicht anbrennt.

[affilinet_performance_ad size=168×28]

Inzwischen den Kirschsaft mit Xucker und der Zimtstange in einem Topf bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten kochen lassen. Die  Beeren hineingeben. Die Speisestärke mit 4 EL kaltem Wasser verrühren und dazu gießen. Alles einmal aufkochen und bei schwacher Hitze 2-3 Minuten köcheln lassen, dann das Kompott vom Herd nehmen. Zimtstange und Zitronenschale entfernen. 

Den Milchreis in Schälchen füllen und das Kompott darüber geben. Beides schmeckt sowohl warm als auch kalt.

Für mich gab es das als vegane Variante mit Mandelmilch, ich wünsche euch einen guten Appetit. 

Eure Sandra 

 

*Diese Seite enthält Affiliate-Links. Entscheidet ihr euch ein Produkt auf der Seite zu kaufen, bekomme ich eine kleine Provision, die mich dabei unterstützt diese Seite zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts

Mittag und Herzhaftes

Kroketten

Kartoffelbrei vom vortag schmeckt aufgewärmt sehr fade.
Also habe ich die Reste zu Kroketten verarbeitet.

Zutaten für 4 Portionen:

150 g Mehl
1 Ei
700 g Kartoffelbrei vom Vortag
Gemüsebrühe
Pfeffer
n.B. Muskat

Alle Zutaten vermengen und kleine Kroketten formen, alternativ kann die Masse auch aufs Blech gespritzt werden.
Bei 200 Grad backen ca 20 min backen.

Mittag und Herzhaftes

Frühlingsrollen mit Avocado Dip

Bald ist es wieder soweit und die Faschingszeit beginnt und somit auch die Faschingsfeten. Da überlege ich mir was kann ich als Snack anbieten, was nicht so gewöhnlich ist wie z.B. ein Käseigel, Krapfen oder Berliner. Da kam mir die Idee: Vegetarische Frühlingsrollen wäre doch mal etwas Leckeres und auch Neues.

Doch was gehört in so eine Frühlingsrollen?! Richtig!!

Alles an Gemüse auf das ihr Lust habt, bei uns waren es folgende Zutaten:

1 Packung Frühlingsrollenteig
6 bunte Paprika
2 Packungen Champignons
6 Karotten
2 Eier
1-2 Eiweiß
Gewürze nach Belieben

Als erstes nehmt ihr ein Küchenhandtuch, macht es feucht und legt es auf einen Teller. Dann nehmt ihr jedes einzelne Blatt vom Frühlingsrollenteig ab und legt es auf diesen Teller, danach bedeckt ihr das Ganze mit dem Tuch. WICHTIG: Der Teig muss immer feucht gehalten werden, sonst lässt er sich nicht mehr so gut formen und bröckelt überall ab.

[affilinet_performance_ad size=168×28]

Dann schneidet ihr das Gemüse in mundgerechte Stücke und werft alles in eine Schüssel, die 2 Eier, Gewürze nach Belieben. Dann trennt ihr euch das Ei in Eigelb und Eiweiß, das Eigelb könnt ihr beiseite stellen, ihr benötigt das Eiweiß zum kleben der Frühlingsrollen.

[affilinet_performance_ad size=168×28]

Nun kommen wir zu dem kniffligen Teil, ihr legt den Teig vor euch mit der Spitze nach unten und füllt so ein bis zwei Löffel von dem Gemüse rein. Das Alles umschlagen und rollen, die Außenseiten nach innen klappen und ganz zum Schluss die oberste Spitze mit Ei bestreichen und zukleben. Damit die Rollen auch weiterhin feucht bleiben bis zum Braten, könnt ihr sie wieder in ein feuchtes Tuch legen. Die Verarbeitung muss am selben Tag geschehen. Ihr könnt das auch gut in meinem Video sehen. Dann bratet ihr die Rollen in viel Öl bei mittlerer Hitze bis sie goldgelb sind.

Dazu serviere ich einen Avocadodip

1 Avocado
1 TL Creme Fraiche
Kurkuma
Paprikapulver
Pfeffer

Alles in eine Schüssel, pürieren und abschmecken. Der Dip passt ideal zu Gemüsesticks oder Brot.

Für uns Erwachsene geht natürlich auch die Süß-Saure-Soße die man so kaufen kann.

Guten Appetit 

Sandra

 

*Diese Seite enthält Affiliate-Links. Entscheidet ihr euch ein Produkt auf der Seite zu kaufen, bekomme ich eine kleine Provision, die mich dabei unterstützt diese Seite zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts

Mittag und Herzhaftes

Wikinger-Topf

 Ein leckeres Essen für kleine und große Wikinger!

Zutaten für 4 Portionen:

500g Hackfleisch
200g TK Erbsen und Möhren
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2-3 EL Petersilie
150ml Gemüsebrühe
150ml Sahne oder Cuisine
Pfeffer
Öl
Ggf Speisestärke

Zwiebeln und Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Erbsen und Möhren auftauen.

Hackfleisch nach Belieben würzen und  kleine Kugeln (ca 3cm Durchmesser) formen. Anschließend vorsichtig bei mittlerer Hitze in etwas Öl von allen Seiten anbraten.


Zwiebeln und Knoblauch hinzugeben und 2-3 Minuten mit anbraten. Mit Gemüsebrühe und Cuisine ablöschen. Erbsen, Möhren und Petersilie dazu geben und alles 2-3 Minuten köcheln lassen.

Wem die Soße zu dünnflüssig ist, kann sie mit Hilfe von Speisestärke etwas andicken. Dazu die Stärke in einem Verhältnis 1:2 in etwas Wasser auflösen, zum Essen geben und noch einmal aufkochen.

Dazu schmecken Kartoffeln, Kartoffelpüree oder Reis.

Mittag und Herzhaftes

Gemüsemuffins

Herzhafte Gemüsemuffins – eine super Alternative. Sie sind schnell gemacht. Perfekt geeignet für Ausflüge und sie lassen sich einfrieren.

Zutaten für 12 Stück:

300g Gemüse (hier 150g Karotte und 150g Zucchini)
150g Mehl
2 TL Leinsamen
150ml (Reis-)Milch oder Wasser
3 EL Rapsöl
2 TL Lauchzwiebeln
1 TL Backpulver
n.B. Petersilie, Knoblauch, Gemüsebrühe

[affilinet_performance_ad size=168×28]

Leinsamen in der Milch einweichen. Karotten und Zucchini fein raspeln und Lauchzwiebeln feinhacken.
Alles vermengen und bei 180 Grad (Ober-und Unterhitze) ca 20 Minuten backen.

Dazu passt ein Gurkensalat und Joghurt.

 

Tipp:
Ich verwende für diese Babymuffins gerne Förmchen aus Silikon, da der Teig sich hier super wieder herauslösen lässt.
Die Papierförmchen muss man erst umständlich für das Baby/Kind ablösen und oft bleibt dort auch relativ viel Teig kleben – das passiert mit den Silikonförmchen nicht.

 

*Diese Seite enthält Affiliate-Links. Entscheidet ihr euch ein Produkt auf der Seite zu kaufen, bekomme ich eine kleine Provision, die mich dabei unterstützt diese Seite zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts

 

 

Mittag und Herzhaftes

Eierragout mit Kartoffelpüree

Dieses leckere Rezept stammt von unserer Leserin Vanessa. Danke, dass du das Rezept mit uns teilst.

Zutaten für 4 Portionen:

Ragout:
400g TK Gemüse (Erbsen und Möhren)
4 Eier
500ml Gemüsebrühe
500ml Milch
4EL Senf

Kartoffelpüree:
800g Kartoffel
ca. 250ml Milch
Butter
Mein Tipp: besonders lecker mit Cashewcreme, statt mit Milch. Dafür ca. 30g Cashewkerne in etwas heißen Wasser einweichen und anschließend pürieren.

Kartoffeln kochen und anschließend mit der Butter und der Milch stampfen. Nicht pürieren, dann ensteht Kartoffelkleister!

Das Gemüse auftauen und die Eier kochen. Aus der Butter und dem Mehl eine Mehlschwitze herstellen. Mit Milch ablöschen und aufkochen lassen. Senf einrühren und ca. 5 min köcheln lassen. Gemüse und geviertelte Eier hinzugeben

Guten Appetit!

 

Jetzt will ich was von dir sehen!

Du hast ein leckeres Salz und Industriezuckerfreies Rezept für die ganze Familie? Oder bereitest unsere Rezepte gerne nach? Ich will sie sehen!! Knips einfach ein Bild und markiere es auf Instagram und Facebook mit dem Hashtag #kleckerlecker.
Du kannst es mir aber auch einfach direkt unter info@klecker-lecker.de oder über das Kontaktformular zu schicken. Die schönsten Bilder und besten Rezepte teile ich auf all meinen Kanälen.

Mittag und Herzhaftes

Brokkoli-Kartoffel-Taler

Bratlinge gehen schnell, sind super um Reste zu verwerten und können durch z.B. andere Kräuter oder Gemüse immer wieder neu interpretiert werden.
Egal ob warm oder kalt am nächsten Tag- Bratlinge wie Couscous-Bratlinge, Brotbratlinge  oder eben die Brokkoli-Kartoffel-Taler schmecken allen und gehen einfach immer!




Algemene banner 320x50

Zutaten für 4 Portionen:

150g Brokkoli (gekocht)
500g Kartoffel (gekocht)
4 EL Maisstärke
1-2 trockene Brötchen oder
ca 200g Semmelbrösel
50-100g Mais
Gemüsebrühe
Pfeffer
n.B. Oregano, Petersilie
Öl

babywalz Brand 234x60

Brokkoli und Kartoffeln am besten warm zusammen stampfen.

Maisstärke und Mais hinzugeben. Mit den Gewürzen und Kräutern abschmecken. Die trockenen Brötchen zu Brösel verarbeiten. Je nach Konsistenz einige Brösel zu dem Teig geben.  Anschließend kleine Kugeln bzw Laibchen formen, in den restlichen Brösel wenden und in etwas Öl an braten.

Dazu passt Salat oder verschiedene Dips. Alternativ können die Bratlinge auch als vegetarische Variante für einen Burger verwendet werden.

 

*Diese Seite enthält Affiliate-Links. Entscheidet ihr euch ein Produkt auf der Seite zu kaufen, bekomme ich eine kleine Provision, die mich dabei unterstützt diese Seite zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts

Mittag und Herzhaftes

Kürbissuppe

Dieses leckere saisonale Rezept stammt von unsere Leserin Melanie. Danke, dass du das Rezept mit uns teilst.

Zutaten für 4 Portionen:

1 kleinen Hokkaidokürbis
400g Möhren
1 kleine Zwiebel
ca. 3cm großes Stück Ingwer
300ml Kokosmilch
600ml Gemüsebrühe
1/2 Zitrone
Pfeffer
Koriander
Butter

Kürbis, Möhren, Ingwer und Zwiebel schälen und würfeln. In etwas Butter dünsten und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Ca. 15 Minuten köcheln, bis das Gemüse weich ist. Kokosmilch dazu geben und pürieren. Mit Zitronensaft, Pfeffer und Koriander abschmecken.

 

Jetzt will ich etwas von dir sehen!

Du hast ein leckeres Salz und Industriezuckerfreies Rezept für die ganze Familie? Oder bereitest unsere Rezepte gerne nach? Ich will sie sehen!! Knips einfach ein Bild und markiere es auf Instagram und Facebook mit dem Hashtag #kleckerlecker.
Du kannst es mir aber auch einfach direkt unter info@klecker-lecker.de oder über das Kontaktformular zu schicken. Die schönsten Bilder und besten Rezepte teile ich auf all meinen Kanälen.

Mittag und Herzhaftes

Herbstgemüse Kürbis

Mit den Kürbissen ist endgültig der Herbst angekommen.
Sie gehören einfach zur Herbstdeko (nicht  nur für Halloween) dazu.
Bei vielen Familien dürfen sie aber auch auf dem Speiseplan nicht fehlen!

Bevor ich euch leckere Rezepte zeige, möchte ich euch erstmal einige Tipps für das Kürbis schnitzen geben. Denn der Kleckermann und ich haben am Wochenende wieder ein wenig gebastelt.

Wir haben einen kleinen Zierkürbis verwendet. Große Kürbissorten wie der Riesenkürbis eignen sich aber besser für das Aushöhlen und Schnitzen. Ihr Fruchtfleisch lässt sich leichter rauslösen und die Schale lässt sich einfacher bearbeiten.

Zunächst schneidet ihr mit einem scharfen Messer eine Deckel aus dem Kürbis.  Mit einem Löffel können dann die Kerne und Fasern entfernt werden. Das können auch schon die Kleinen übernehmen. Anschließend wird das Fruchtfleisch herrausgeschabt. Nach dem Aushöhlen kann dann mit einem wasserlöslichen Stift und mit Hilfe einer Schablone oder freihändig ein Motiv aufgemalt werden. Dabei ist der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Das gewünschte Motiv wird dann mit Hilfe eines scharfen Küchenmessers vorsichtig heraus geschnitten.



xucker.de

Und jetzt muss ich ein Geständnis machen: Hier wird kein Kürbis gegessen! Wir mögen ihn einfach nicht. Da ich euch aber trotzdem gerne einige Rezepte empfehlen möchte, habe ich auf Facebook in einer Mamagruppe nach deren Lieblingsrezepten nachfgefragt.

Kürbis-Gnocchi-Hack-Auflauf

Kürbisspätzlemarinierter Kürbis

Kürbis – Gnocchi

gefüllter Kürbis

Kürbis Waffeln

Hier nochmal ein dickes „DANKE“  für die tollen Rezepte!

 

*Diese Seite enthält Affiliate-Links. Entscheidet ihr euch ein Produkt auf der Seite zu kaufen, bekomme ich eine kleine Provision, die mich dabei unterstützt diese Seite zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts