Tipps und Infos

Bullshit der Woche (9)

„Ach mit 10 Wochen kannst du ruhig für den Geschmack 1-2 TL Karotte mit in die Milchflasche geben.“

Letzte Woche hatte ich bereits über eine ähnliche „Empfehlung“ geschrieben. Vorrangig ging es da allerdings darum die Schmelzflocken in die Flasche zu geben, damit die Babys länger gesättigt sind und somit besser schlafen.

Bei dem heutigen Bullshit der Woche möchte ich das Thema Flaschennahrung angereichert mit Lebensmitteln, besonders mit Möhre, noch einmal aufgreifen.  

[affilinet_performance_ad size=168×28]

Dieser Tipp stammt noch aus einer Zeit, in der Säuglinge mit reiner Kuhmilch oder noch nicht nach heutigen Standard adaptierte Pre-Nahrung gefüttert wurden. Dieser Milch fehlte es an Vitaminen, so dass Möhrensaft oder Brei zur Versorgung von den Vitaminen nötig waren. 

Heutzutage ist die Milch (Pre) weit aus besser adaptiert und enthält genügen Nährstoffe. 

[affilinet_performance_ad size=168×28]

Wer kennt nicht den Spruch : „Gut gekaut ist halb verdaut!“ 

[affilinet_performance_ad size=168×28]

Und da ist etwas wahres dran, denn die Verdauung beginnt bereits im Mund! Daher ist es für den Verdauungstrakt weitaus besser, auf Zusätze wie Karotte als Saft oder Brei, aber auch Schmelzflocken in der Flasche zu verzichten. 
Durch das Kauen wird die Nahrung zerkleinert und der Speichelfluss wird angeregt. Durch den Speichel wird die Nahrung eingeweicht und die Verdauung beginnt, da der Speichel bereits Enzyme zur Spaltung von Nährstoffen enthält. 

Ihr könnt ja mal einen Selbstversuch machen: wenn ihr Brot länger im Mund behaltet, werdet ihr feststellen, dass es mit der Zeit immer süßlicher schmeckt.

[affilinet_performance_ad size=168×28]

Dieser Vorgang wird bei Brei aus der Flasche übergangen, wodurch er dann direkt im Magen landet. Der Magen hat dann mehr damit zu tun die Nahrung zu verdauen, oftmals geht das dann mit Bauchweh herein. Kennen wir selbst ja auch wenn wir zu schnell essen ohne gut gekaut zu haben.
Zusätzlich kommt es noch schneller zur Übersättigung und Ausdehnungen des Magens.
Grundlegend sollte mit der Gabe von Karotte und anderen Lebensmitteln gewartet werden, bis alle Beikostreifezeichen erfüllt sind. Der Darm von Säuglingen reift ab der Geburt weiter und bevor nicht alle Reifezeichen erfüllt sind, ist er auch nicht in der Lage etwas anderes außer Mumi oder Pre zu verdauen.

Bis Bald! Eure Scarlett

Previous Post Next Post

You Might Also Like