Isabell- verunsichert vom Internet und Co

Beikostzeit ist immer eine spannende Zeit! So individuell unsere Kleinen sind, so indivuell ist auch die Beikosteinführung. Mit den Erfahrungsberichten möchte ich eine Plattform bieten, auf der ihr als Eltern eure Tipps und Erfahrungen teilen könnt.
Wenn auch du mitmachen willst und Lust hast deine/ eure Erfahrungen zu teilen, dann melde dich gerne jederzeit unter info@klecker-lecker.de oder über das Kontaktformular für mehr Infos!

Unsere liebe Leserin Isabell* ist 39 Jahre alt und hat eine 8 Monate alte Tochter.

In welche Form gibt es Beikost?

Wir haben mit Beikost gestartet als meine Tochter 5 volle Monate und 4 Tage alt war. Ich koche den Brei selbst. Parallel haben wir auch mal Gemüsesticks etc. probiert, aber das kam auch nicht so toll an.

Was war das erste was gegessen wurde?

Als erstes gab es Kürbis, danach Karotte, Pastinake und Süßkartoffel. Sie hat am Anfang 3-4 Löffel gegessen und dann so 30-40 g. Süsskartoffel mit Hähnchen oder Kürbis ist bisher auch ihr absolutes Lieblingsessen.

Wie verlief die Einführung? 

Die Einführung an sich war gut – sie mochte besonders Süsskartoffel sehr gerne. Wir haben dann auf Gemüse- Kartoffel- Fleisch gesteigert, aber zwischendurch mochte sie Kartoffeln nicht…. Ansonsten ist es sehr mühsam, weil sie anscheinend nicht so viel Lust hat: Mal isst sie 190 g dann am nächsten Tag wieder nur 70/90…. ich koche alles selbst und Backe dann auch Brot usw..
Ich gehöre zu denen, die sehr viel lesen weil uns Ernährung grundsätzlich sehr wichtig ist. Daher muss ich auch gestehen, dass das Internet u Co einen ein wenig unter Druck setzt. Wenn man da liest wieviel  Milligramm manche Mütter füttert, verunsichert das sehr. Daher ist ein wenig nervig, dass sie zwischendurch so wenig isst und auch immer sehr schnell ablenkbar ist – sie scheint zu ungeduldig zu sein.

Ich probiere halt wirklich viel – sowohl Brei als auch Fingerfood. Einige Zwischenmahlzeiten habe ich auch, genauso wie Abendbrei, versucht aber sie scheint Gemüse besser zu finden – aber selbst essen tut sie auch nicht wenn ich z.B. Sticks oder Obst anbiete.

Mit Unverträglichkeiten oder Allergien hatten sie bis jetzt keine Probleme.

Was würdest du im Nachhinein anders machen? 

Ich würde nichts anders machen, da wir immer noch viel testen, aber noch nicht das Optimale gefunden haben.

 

*Name geändert

*Diese Seite enthält Affiliate-Links. Entscheidet ihr euch ein Produkt auf der Seite zu kaufen, bekomme ich eine kleine Provision, die mich dabei unterstützt diese Seite zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts