Altbackenes Brot-zu schade zum wegwerfen

Es geht doch nicht über frisches, gut duftendes Brot frisch vom Bäcker oder aus dem eigenen Ofen.  
Aber leider hält sich frisches Brot nicht all zu lange und egal, wie sehr man doch drauf achtet, hin und wieder bleibt etwas übrig was keiner dann so noch gerne Essen mag. Das Schicksal ist besiegelt und es landet im Müll. 


Stop! Es muss gar nicht in den Müll.
Ihr könnt das altbackenen Brot noch super leckere weiter Verarbeiten.
Ich habe euch hier 10 Tipps zusammengestellt: 

  1. Bratlinge: Am häufigsten hauche ich altem Brot neues Leben ein, in dem ich einfach Bratlinge daraus mache. Egal ob warm oder kalt, sie schmecken einfach immer! Rezept findet ihr hier.

  2. Toasten/Aufbacken: schnellste und einfachste ist es altes Brot zu toasten, im Backofen aufzubacken oder mit etwas Öl in der Pfanne anzubraten.
  3. Semmelknödel: Nicht nur aus Brötchen und Brezeln lasse sich super lecker Knödel herstellen. 
  4. Croûtons:  Klassisch in kleine Würfel schneiden, in einer Pfanne mit etwas Butter knusprig braten und als Suppeneinlage oder zum Salat verwenden. Ihr könnt sie auch mit Kräutern oder süß mit etwas Vanillezucker verfeinern. Übrigens: auch super als Snack geeigent.
  5. Brotchips: statt in Würfel könnt ihr das Brot auch in dünne Scheiben schneiden,  so dass ihr leckere Chips erhaltet. Einfach mit Öl und  Kräutern, Knoblauch, Paprika etc würzen im Backofen einige Minuten knusprig backen.

  6. Paniermehl: einfach hartes Brot mahlen
  7. Arme Ritter: Auch ein sehr beliebter Klassiker. Älteres Brot  einfach in einem Ei-Milch Gemisch wenden und anschließend in Butter/Öl herausbraten.
  8. Scheiterhaufen: Nicht nur zur Resteverwertung vom Brot geeignet. Nein, auch nicht mehr so schönes Obst kann verwendet werden. Ein klassisches Rezept mit Äpfel findet ihr hier.
  9. Zupfbrot: ein absoluter Hingucker bei jeder Party oder auch super für einen Grillenabend. Dafür altbacken Brot von oben schachbrettmusterartig (2 x 2 cm) einschneiden. Anschließend Reihe für Reihe dann nach Belieben befüllen z.B. mit Speck, Paprika, Lauchzwiebeln, Käse, diversen Kräutern und Knoblauch. Alles mit Öl beträufeln und für 20 Minuten im Backofen backen.
  10. Brotauflauf: Nicht nur süß als Scheiterhaufen, sondern auch Herzhaft mit Schinken, Gemüse nach Wahl und Käse lässt sich Brot zu einem schnellen und leckeren Auflauf verarbeiten.

 

 

*Diese Seite enthält Affiliate-Links. Entscheidet ihr euch ein Produkt auf der Seite zu kaufen, bekomme ich eine kleine Provision, die mich dabei unterstützt diese Seite zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts