Blog

Badebomben mit Milchpulver

So wie ich auch, fragen viele sich sicher was man mit dem Probepäckchen der Folgemilchnahrung (bekommt man häufig beim KIA oder als Werbematerial zugeschickt) anstellen kann.

Da ich den Verzehr von Folgemilch ja nicht als empfehlenswert finde und sie dann zum weg schmeißen doch zu schade finde, habe ich sie einfach mal zu Badebomben verarbeitet.

Zutaten:
– 250g Natron
– 125g Zitronensäure (wichtig keine Flüssige)
– 40g Stärke
– 50g Milchpulver
– Ca 85g Kakaobutter (Alternativ kann man auch Kokosfett* nehmen)
– n.B. Blüten, Färbemittel, Gewürze oder
– ätherische Öle, Dekokram z.B. Glitzer

Die trockenen Zutaten zusammenmischen. Kakaobutter im Wasserbad (nicht direkt im Topf auf dem Herd schmelzen) verflüssigen und mit den restlichen Zutaten zu einem Teig kneten, der die Konsistenz von feuchtem Sand hat, mit dem man Burgen bauen kann. Wenn er zu bröselig ist, noch etwas Kakaobutter oder Öl hinzufügen. Die Masse in z.B. in Pralinen- oder Muffinformen drücken oder mit der Hand Kugeln formen und für 30 Minuten ins Tiefkühlfach legen. Dann einen Tag an einem kühlen Ort aufbewahren. Dadurch werden sie fester und lassen sich leichter aus den Förmchen lösen.

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like