Kürbis Fladenbrot

Die Kürbis Saison hat begonnen und so habe ich uns eine großen Topf Kürbissuppe mit Sahne und Ingwer gekocht und ca. 3kg Kürbis noch eingefroren.

Die Suppe haben wir zum Abendbrot gegessen und ich hatte am nächsten Tag noch was zum Mittag davon. Abends wollte sie keiner mehr. Also habe ich Fladenbrote daraus gemacht. Dafür nahm ich 300 g Suppe und 300 g Mehl.

Diesmal war es von jedem Mehl etwas, da ich nur noch Reste hatte. Also Roggenmehl, Weizenmehl und Reismehl. Dazu habe ich frischen Ruccola kleingeschnitten und 4 Zehen Knoblauch ausgepresst.

Alles gut vermengen. Aus dem Teig dünne Fladen formen und ungefähr 5mm dick ausrollen oder mit den Fingern platt drücken.

In einer heißen Pfanne von beiden Seiten anbraten.

Am besten noch warm essen und mit Frischkäse oder mit Dips bestreichen oder rein tunken.

 

Eure Valentina