Tipps und Infos

Klexikon – C wie Clementinen

Clementinen sind eine Kreuzung aus Mandarine und Pomeranze (Bitterorange) und sie gehören zu den Zitrusfrüchten.
 
Die Schale der Clementine ist zwar dünner, dafür aber robust und lässt sich meist schwerer lösen als die der Mandarine. Dafür ist sie allerdings beinahe kernlos, weswegen sie besser für den Beikoststart geeignet ist, als die Mandarine.
 
Sie enthält Vitamin C aber im Vergleich zu den anderen Zitrusfrüchten am wenigsten. Sie ist reich an Provitamin A und Vitamin B3, B5 und Vitamin E.
Du Kannst sie ab Beikostreife roh, als Mus im Salat, lecker zum Müsli, Porridge und in Backwaren anbieten.
 
Mein Tipp: Wenn du sie roh anbietest, etwas einschneiden, damit sie, wie bei kleinen Tomaten oder Weintrauben, nicht mehr prall-elastisch sind.
Previous Post Next Post

You Might Also Like