Tipps und Infos

Hagebutte

Die roten Früchte der Hundsrose haben einen sehr hohen Gehalt an Vitamin C.

Sogar viel mehr als die Zitrone. 🍋
 
Hagebutten enthalten auch reichlich andere Vitamine wie A, B, E, K und P. Außerdem ist sie reich an Mineralien, wie Magnesium, Calcium und Kalium.
 
Die Hagebutten kannst du ab September bis in den Winter hinein ernten. Wenn du sie vor dem ersten Frost erntest, empfiehlt es sich sie für etwa 48 Stunden ins Gefrierfach zu legen. Auf diese Weise steigt der Zuckergehalt in den Früchten und der Geschmack wird mild-süßlich.
 
Du kannst aus Hagebutten Mus, Pulver, Marmelade, Tee oder Likör machen oder sie auch einfach roh essen.
Wichtig ist immer die Kerne und Härchen im Innern zu entfernen, denn diese können Juckreiz auslösen.
Die Kerne kannst du nach sorgfältigem Waschen aber noch verwenden.

Ich stelle aus der Hagebutte am liebsten Hagebuttenpulver her, denn es ist super vielseitig verwendbar und die Kerne nutze ich auch noch.

Wie das geht, zeige ich dir auf Instagram.

Hagebutten vom Grün auf der einen Seite sowie die Reste des Blütenstempels auf der anderen Seite mit einem scharfen Messer befreien. Hagebutten halbieren und gut waschen um die Juckhärchen zu entfernen.
Fruchtfleisch und Kerne dann schonend bei max. 40°C trocknen.
Die getrockneten Hagebutten dann mit einem Pürierstab oder Mixer zerkleinern.

Das Hagebutten Pulver kannst übers Müsli, Salat oder Desserts geben.
Aus den Kernen kannst du leckeren und wärmenden Tee zaubern.

Previous Post Next Post

You Might Also Like