Datenschutzhinweise für Beratungen

Die nachfolgenden Datenschutzhinweise geben einen Überblick über die Erhebung und Verarbeitung deiner Daten bei den persönlichen Beratungen. Bei Vertragsabschluss muss sich immer schriftlich mit der Verwendung deiner Person bezogenen Daten einverstanden erklärt werden.

Welche Daten erfassen wir von dir?

  1. Zur Kontaktaufnahme und Rechnung erstellen: Vor- und Nachname, Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse
  2. Zum Informationsaustausch: Vor- und Nachname, Telefonnummer und E-Mail-Adresse
  3. Für die Anamnese und Beratung: Geburtsdatum, Vorerkrankungen, Entwicklung und Essverhalten der gesamten Familie

Auf welche Weise erheben wir deine Daten?

Deine Daten werden durch deine Eingabe beim schriftlichen Kontakt (Anmeldung auf der Homepage, Mail, WhatsApp, Facebook-Messenger) oder deine mündlichen Angaben erhoben und gespeichert

Wofür nutzen wir deine Daten?

  • Entgegennahme deiner Mitteilung
  • Erstellen der Anamnese
  • der Beratung
  • Rechnungserstellung
  • zur Optimierung und Sicherheit des Beratungsangebots

Wir nutzen deine Daten auch zur Weitergabe an Dritte:

  • Bei der Bestellung von Informationsmaterial oder zu kommen der Rechnung teilen wir die für den Versand erforderlichen Daten dem Versanddienstleister mit.
  • Zur Verfolgung rechtlicher Interessen, insbesondere wenn die Daten im Zusammenhang mit einem Angriff auf Beratung stehen.

Welche Rechte hast du:

  • Auskunft: Du hast das Recht, auf Antrag unentgeltlich darüber Auskunft zu erhalten, welche Daten über dich gespeichert sind.
  • Berichtigung: Du hast ein Recht auf Korrektur deiner personenbezogenen Daten, sollten wir diese von Ihnen unrichtig gespeichert haben.
  • Löschung: Du hast das Recht darauf, dass wir dein Daten löschen, wenn diese nicht mehr gespeichert werden dürfen.
  • Einschränkung der Verarbeitung: Du hast das Recht, dass ich die Verarbeitung für eine bestimmte Dauer einschränke.
  • Widerspruch gegen eine bestimmte Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten
  • Widerruf einer mir erteilten Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft
  • Beschwerde bei der für mich zuständigen Datenschutz-Aufsichtsbehörde