Kinderleicht Zähne putzen

Bei einem Gespräch mit meinem Mann, stellten wir fest, wie widersprüchlich die Gesellschaft mal wieder ist. Es wird gemeckert, dass Kinder zu viel vor TV, Tablet und Smartphone sitzen, zeitgleich gibt es aber einen Hype um Musikboxen die von den kleinsten schon selbst bedient werden können oder eine App zum Zähne putzen.
Wir gehören da doch zum Team „Oldschool“. Musik und Geschichten werden vom CD-Player angespielt und Zähne werden mit der Hand geputzt. 

Und eine Umfrage bei Instagram zeigt, wir sind nicht alleine! 

Es sollte ein gesundes Mittelmaß beim Medienkonsum geben und gewisse Dinge müssen einfach nicht sein. Aber es kam auch die Frage auf, wie wir denn entspannt Zähne putzen. 

Meine besten Tipps habe ich euch zusammengefasst: 

 

1. Der wichtigste Punkt überhaupt: Vorleben.
Kinder ahmen uns nach, daher ist es wichtig, selbst auch regelmäßig die Zähne zu putzen und die zahnlosen Kleinen auch schon vor Beginn des Putzen müssens, dabei sein zu lassen

2. und 3. Selbstbestimmung!
Zum einen bei der Wahl der Zahnbürste und -pasta. Dafür könnt ihr eine Vorauswahl treffen und eure Kinder können dann selbstbestimmt wählen.
Aber auch beim Putzen selbst. Natürlich können die Kinder nicht von Anfang an einwandfrei putzen, daher ist es auch empfehlenswert, bis zum Vorschulalter nachzuputzen. Dennoch sollten sie anfangs selbst putzen dürfen. 

4. Zahnputzlieder oder Reime
z.B. „Ritsche ratsche rutsch, wenn ich die Zähne putz, dann blinken sie blitzblank und fein, leuchten wie der Sonnenschein. Ritsche ratsche rutsch, wenn ich die Zähne putz.“ 

 

5. Team putzen
Gemeinsam Zähne putzen oder auch gegenseitig. Alternativ ein Kuscheltier mit einer extra Zahnbürste die Zähne putzen.

6. Reden
Dem Kind erklären, warum es so wichtig ist, regelmäßig Zähne zu putzen

7. Zahnputzuhr
Unter abstrakten Zeitangaben wie „zwei Minuten” können sich Kleinkinder noch nichts vorstellen. Da sieht man bei einer Sanduhr schon besser, wann zum Beispiel die Hälfte des Sandes durchgerieselt ist.

8. Zahnputzplan
Wir haben eine Schritt für Schritt Anleitung im Badezimmer hängen, so kann der Kleckermann sehen, welcher Schritt als nächstes folgt und auch, wie die richtige Putztechnik aussieht.
Kennt ihr die KAI-Methode?
Zuerst die Kauflächen putzen, dann die Außenflächen und schließlich die Innenflächen der Zähne.

9. Zahnfreundliche Ernährung
Dauernuckeln an der Flasche vermeiden. Zuckerhaltige Getränke meiden und eine vollwertige Ernährung.

10. Bücher zum Thema
Auch zahlreiche hochwertige Kinderbücher beschäftigen sich mit dem Thema „Zähne putzen”. Beim gemeinsamen Lesen und Anschauen erfährt euer Kind auf altersgemäße Weise, warum Zähneputzen wirklich wichtig ist.

Du hast noch mehr Ideen und Tipps für ein streßfreies Zähnputzen?
Schick sie uns gerne zu!

Bis dahin, viel Spaß beim Zähne putzen.

Eure Scarlett

 

*Diese Seite enthält Affiliate-Links. Entscheidet ihr euch ein Produkt auf der Seite zu kaufen, bekomme ich eine kleine Provision, die mich dabei unterstützt diese Seite zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts