Bullshit der Woche (3)

„Wenn du stillst  darfst du keinen Kohl, keine Zwiebeln, keinen Knoblauch, keinen Essig, nix Scharfes und so weiter, essen und keine kohlensäurehaltige Getränke trinken, sonst bekommt dein Baby Blähungen“

Ernährung in der Stillzeit wird genauso diskutiert, wie die richtige Ernährung in der Schwangerschaft oder die Beikost.
 

Auf die Gefahr hin, dass das Kind Bauchweh bekommt, wird fast alles von der Speisekarte gestrichen. 

Am besten wäre also eine Ernährung aus trockenem Brot und stillem Wasser – ach nee geht ja wegen des Glutens wieder nicht. Verdammt! Also bleibt nur noch das Wasser…

Nein, liebe Mamis! 

Um zu verstehen, wie und was genau alles in die Muttermilch übergeht, benötigt es grundlegende anatomisch und physiologische Grundkenntnisse. Dennoch mag euch dazu einige Fakten nennen: 

Als erstes: Muttermilch wird aus Blut gebildet. „Woher auch sonst…?“ denkt ihr euch? Tja, auch da habe ich schon anderes gehört 😉 

So wie bei jedem Menschen gelangen Nahrungsmittelspuren durch die Darmwand ins Blut und somit auch in die Muttermilch. 

Einige Lebensmittel können bei der Verdauung mehr Gase bilden, allerdings können diese nicht die Darmwand passieren und haben nur eine Möglichkeit raus *pups*

Bei hochallergischen Kinder spielen diese prozentualen sehr kleinen Mengen eine wichtige Rolle, da schon die kleinsten Menge eines Allergens eine Reaktion auslösen können. 

Kohlensäure oder Fruchtsäure können weder Bauchweh noch einen wunden Po auslösen. Sie wird durch die Magensäure neutralisiert, anders könnte kohlensäurehaltige Getränke und Obst auch gar nicht auf unsere Speisekarten stehen. 

vertbaudet

Eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung ist wichtig und da gibt es keine Einschränkungen. 
Geschmackintensive Ernährung z.b. durch Knoblauch, Lakritze, Vanille usw. wirkt sich sogar sehr positiv auf das Essverhalten und die Offenheit gegenüber Lebensmitteln bei euren Kindern aus.

Bis bald!
Eure Scarlett

*Diese Seite enthält Affiliate-Links. Entscheidet ihr euch ein Produkt auf der Seite zu kaufen, bekomme ich eine kleine Provision, die mich dabei unterstützt diese Seite zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts