Bullshit der Woche

Bullshit der Woche (119)

Das macht mich traurig und stinksauer. 
Denn leider erlebe ich häufig, dass Mütter durch so eine Aussage so verunsichert sind, dass sie regelrecht Angst haben, dass ihre Milch nicht die beste Ernährung für ihr Kind ist.

Warum müssen manche Menschen immer glauben, schlauer als die Natur selbst zu sein und so einen Bullshit erzählen?

Ich verstehe es wirklich nicht.

Es ist ein schlauer Schachzug der Natur, dass die Ernährung der Mutter die Milch kaum bis gar nicht beeinflusst.
Eine Geschmacksintensive Ernährung wirkt sich sogar positiv auf das Essverhalten deines Kindes aus.

Wenn sich eine Mutter tatsächlich sehr einseitig oder schlecht ernährt, geht dies zunächst nicht zu Lasten der Qualität der Muttermilch, sondern zu Lasten der Mutter. Kommt es dennoch zu Veränderungen bei der Muttermilch, z.B. bei Unterernährung der Mutter, leidet die Quantität der Muttermilch und nicht die Qualität.

Es ist also völliger Quatsch, dass die Milch angedickt werden muss.
Dein Kind ist optimal versorgt, durch Muttermilch oder durch die Formularnahrung (Pre, Pre HA), die ausschließlich nach Herstellerangaben angerührt und nach Bedarf gefüttert wird.

Sollte es dennoch mal zu Problemen bei der Zunahme kommen oder du bist dir unsicher, weil dein Kind doch recht häufig trinken möchte, dann nimm Kontakt zu einer zertifizierten Stillberaterin auf.
Previous Post Next Post

You Might Also Like