„Wie“ und „Womit“- Beikost in Breiform einführen

Die Frage „Wann“, habe ich ja bereits erläutert. Das „Wie“ und „Womit“ möchte ich gerne ein wenig zusammenfassen.
Es gibt mehrere Wege wie man Beikost einführen kann: Brei, Brei und Fingerfood oder BLW (Baby-Led-Weaning).
Heute möchte ich euch erklären wie und womit man Beikost in Breiform einführt.

Bewährt hat sich Mittags mit dem Gemüse-Kartoffel-Fleischbrei zu starten.

1. Gemüse
geeignet sind Zucchini, Pastinake, Kürbis oder Möhre (kann schnell stopfend wirken, am besten ein Apfel mit dünsten)
Tipp: Schonend garen und rasch kühlen erhält Nährstoffe. Anfangs schrittweise und langsam alles immer einige Tage anbieten.
2. Gemüse und Kartoffel
als Stärketräger (alternativ kann auch Süßkartoffel oder Pastinake genommen werden)
3.  Gemüse, Kartoffel und Fleisch
2-3 die WocheAuch gerne 1x die Woche Fisch.
Wichtig: Vitamin C in Form von Saft oder Mus zur besseren Eisenaufnahme hinzufügen
Als vegetarische Alternative wird dann Getreide statt Fleisch oder Fisch verwendet.

2.Monat : Abends Milch-Getreide-Brei

3.Monat: Nachmittags Getreide-Obst-Brei oder Fingerfood

4. Monat: Frühstück Getreide-Obst-Brei oder Fingerfood

 

Man starten am besten mit 2-3 Löffel und steigert langsam die Menge, so dass  davor oder danach immer noch Mumi/oder Pre getrunken wird.

Wichtig: Brei ist keine Ersatzkost!